24. Januar
Aktivoli

 

Auch in diesem  Jahr war die Börse der Ehrenamtlichen wieder ein großer Erfolg. Tausende von freiwilligen Helfern informierten sich an fast 200 Ständen in der Börse Hamburg. Der PLAN Aktionsstand konnte viele neue Interessierte  über die geplanten Aktivitäten des Jahres informieren und auch motivieren, eventuell mitzumachen:

 

Von den Ständen auf Stadtteil-Festen über Unterstützung auf Veranstaltungen bis hin zur Organisation von Konzerten und Events - alles dient dem Ziel, die Projekte der PLAN-Organisation zu kommunizieren und Patenschaften und Förderer zu gewinnen.

25. Februar

Thorsten Havener Show

 

Wie schon im Vorjahr hatte der große Plan-Unterstützer Thorsten Havener uns zu seiner Show im CCH Hamburg eingeladen. Mit einem Info-Stand im Foyer machten wir auf Plan aufmerksam. Im ersten Teil seiner Show wies Thorsten Havener auf sein persönliches Engagement für Plan hin und auf unsere Anwesenheit als Ehrenamtliche mit der Bitte, uns in unserem Einsatz zu unterstützen.

 

Das war natürlich eine Steilvorlage, das Publikum konnte kaum anders, als unsere Spendendosen zu füllen. In den nur zwanzig Minuten der Pause konnten wir damit über € 400 sammeln, die unserem diesjährigen Projekt zu Gute kommen (Wasser + Hygiene in Ghana). Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn Thorsten Havener wieder auf Tour geht. Und können jedem nur empfehlen, sich seine Show anzusehen: atemberaubend, unglaublich, faszinierend!

28. Juni

Patentreffen im Plan HdP

 

Mit großer Spannung warteten wir auf die Resonanz Hamburger Paten auf unsere Einladung zu diesem Patentreffen. Ein Treffen, bei dem es nicht vordergründig darum ging, Infos zu vermitteln. Wir wollten die Teilnehmer anregen, wie sie mit Fantasie uns in unseren Aktivitäten unterstützen können. Wir suchten folglich Sponsoren, Förderer, Unterstützer und natürlich auch neue Mitglieder für unsere Gruppe.

 

Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Mehr als 80 Personen meldeten ihre Teilnahme und noch schöner: Am Veranstaltungsabend kamen auch noch spontane Besucher.

 

Anhand eines Jahres zeigten wir eine Bild-/Wortshow mit unseren Aktivitäten, so dass jeder einen tiefen Einblick bekam, was wir als Aktionsgruppe alles im Laufe eines Jahres veranstalten und anstellen. Fragen und Antworten ergänzten diese Show und im Anschluss konnte bei einem kleinen Imbiss und Getränken das persönliche Gespräch gesucht werden - das Angebot wurde gerne angenommen. Genau so wie unsere kleine Messe im Foyer des HdP mit konkreten Beispielen unserer diversen Aktivitäten.

 

Und ja - beim folgenden Monatstreffen konnten wir zwei neue Interessentinnen begrüßen, die aktiv in der Gruppe mitwirken möchten. Herzlich willkommen und viel Freude bei uns im Einsatz für Plan.

 

Wir planen im ersten Quartal 2017 eine Folgeveranstaltung. Denn wir haben noch lange nicht alle Hamburger Paten angesprochen.

02. Juli

Craft Women's Run

 

Wir waren - bei gutem Wetter - dabei!

Leider liegen der Web-Redaktion keine Fotos und kein Bericht vor.

10. Juli

Musikschule Bergstedt (Stadtteilschule)

 

Die Leiterin der Musikschule Bergstedt hat sich sehr gefreut, dass wir auch in diesem Jahr zu ihrem Musikfest gekommen sind. Wir haben einige Kinder gefragt, welches Instrument sie spielen. Von Trompete über Posaune, Klarinette, Querflöte, Gitarre, Klavier bis Cello reicht die Bandbreite.

 

Viele Kinder haben sich den Wissensfragen gestellt, nachdem sie das Wissensrad gedreht haben. Kindern im Schulalter haben wir die Fragen ein wenig erläutert, bevor sie uns die Antworten gaben. Kinder im Vorschulalter mussten erzählen, was sie auf einem Bild sehen. Die Antworten haben wir genutzt, um den Kindern einfach zu erklären, wie Plan in diesem Fall hilft. Für das Mitmachen durften sich die Kinder eine kleine Belohnung aussuchen.

 

Mädchen, Jungen, Geschwister haben sich im Memospiel gemessen oder Kinder haben bei diesem Spiel ihre Eltern herausgefordert. In vielen Fällen gab es ein knappes Ergebnis.

 

Paten sind an den Stand gekommen, um sich über das eine oder andere Thema, was das Kindershilfswerk betrifft, zu unterhalten. Und den ganzen Tag über strahlte die Sonne für uns alle am Himmel.

 

16./17. Juli

Altonale 2016

 

Seit über 10 Jahren beteiligen wir uns an diesem großen Fest, das insgesamt über zwei Wochen läuft. An den letzten beiden Tagen – Samstag und Sonntag – findet das weitläufige Straßenfest statt. Wir stehen dort mit unserem Stand auf der Kindermeile. Traditionell veranstalten wir eine attraktive Tombola. Dank großzügiger Sponsoren haben wir ein super Angebot an Preisen, das vom Publikum gern angenommen wird. Für einen Lospreis von € 1 ist die Gewinnchance sehr hoch, da wir ein exzellentes Preis-/Nieteverhältnis haben.

 

So konnten wir auch in diesem Jahr viele, viele Lose verkaufen. Darunter an viele „Stammkunden“, die uns Jahr für Jahr wieder beehren. Einige schauen schon früh in den Morgenstunden vorbei, wenn wir noch am Aufbau und Sortieren sind. Sehr viele kennen Plan, findes es toll, was wir machen. Bei anderen wiederum haben wir die gute Gelegenheit, in entspannter Festtagsstimmung über Plan zu reden, diskutieren, Meinungen auszutauschen. Das hat alles in diesem Jahr besonders viel Spaß gemacht, da uns das Wetter hold war: Trocken, warm, bedeckt, somit keine Sonnenbrandgefahr, fast windstill – in Hamburg eher selten. Nach zwei Tagen hatten wir gut € 1.700 gesammelt.

 

Als krönenden Höhepunkt hatten wir am Sonntagnachmittag den Besuch von Hamburgs Zweiter Bürgermeisterin und Senatorin Katharina Fegebank am Stand. Sie kaufte mehrere Lose und lobte Plan – das sie gut kennt – über den grünen Klee. Das hörte sich für die interessierten Umstehenden richtig gut an und war natürlich Labsal für unsere Seelen.

 

Ab jetzt fangen wir wieder an, bei Sponsoren um Preise zu bitten, denn: Nach der Altonale ist vor der Altonale.

03. September

Arnolstraßen-Fest

 

Wir waren dabei.

Leider liegen der Redaktion keine Bilder und kein Bericht vor.

10. September

Benefizkonzert DUO PAVANE

 

Geradezu himmlische Klänge in der St. Johanneskirche in Eppendorf.

Alle waren sich einig – es war ein wunderschönes Konzert. Die Künstlerinnen überzeugten sowohl musikalisch als auch mit ihrer sehr charmanten und persönlichen Art, das Konzert zu moderieren.


Friederike Fechner (Violoncello) und Marina Paccagnella (Harfe) schafften es, mit Ihren Instrumenten ein einzigartiges Klangerlebnis zu erzeugen. Es ist kein Zufall, dass viele Engel eine Harfe oder Violine spielen. Der Beitrag von Friederike Schir zur Lage in Nepal war ebenfalls sehr persönlich und hat die Besucher offensichtlich angesprochen. Angesichts des guten Wetters und diverser großer Veranstaltungen in Hamburg waren nur ca. 80 Besucher da. Die allerdings waren spendabel: die Spendeneinnahmen liegen bei über 950,- Euro. Sowohl die Künstlerinnen als auch wir können sich gut ein Konzert in der Krypta vorstellen (2018).

 

18. September

KinderKinder - Wallanlagen

 

Leider liegt der Redaktion kein Bericht vor. Dafür einige Bilder.

25. September

Flohmarkt XXL- Else Rauch Platz

 

Wir waren dabei - bei tollstem Wetter, warm und sonnig. Der Redaktion liegt kein Bericht vor, dafür diese Bilder:

11. Oktober

Pinkifizierung - Weltmädchentag

 

Lasst die Welt in Pink erstrahlen - als Symbol für die Rechte von Mädchen. Und so sind wir als Hamburger Aktionsgruppe wieder aktiv gewesen. Nicht nur Gebäude von Hamburg Bäderland erstrahlten innen wie außen in Pink, auch das Altonaer Rathaus zog die verwunderten Blicke auf sich. Das gab uns die Gelegenheit, fragenden Blicken Antworten zu geben.

 

In Hamburg strahlten zusätzlich - unter Regie von Plan Deutschland - die Rickmer Rickmers im Hafen, das Schmidt's-Theater an der Reeperbahn und selbstverständlich das Plan Deutschland-Gebäude an der Bramfelder Straße.

 

Auch im nächsten Jahr wollen wir wieder markante Gebäude in der Hansestadt erstrahlen lassen. Gemeinsam mit vielen anderen Stellen in Deutschland und weltweit.

26. November

Weihnachtsmarkt Ammersbek

 

Jedes Jahr wieder eine unserer Lieblingsaktionen. Dieser kleine, überschaubare, nicht kommerzielle Weihnachtsmarkt hat eine ganz besondere Atmosphäre und ein ganz besonderes Publikum.

 

Erfreulicher Weise wurden die Uhrzeiten für die Standbelegung "aufstehfreundlicher" gemacht. Und so die Wartezeit bis zur offiziellen Eröffnung des Marktes verkürzt. Hinzu erfreuten wir uns über trockenes Wetter, die jahreszeitliche Kühle planen wir eh ein.

 

Wir verkauften selbst gebackene Kekse, selbst gestrickte Socken, selbst bemalte Hufeisen und sprachen alle Passanten auf Spenden an. Am Abend hatten wir dann über € 500 Einnahmen, ein unglaublich gutes Ergebnis für einen Markt, der nur 4,5 Stunden dauert. Hinzu kamen anregende Gespräche mit Plan-Paten und Menschen, die sich einfach dafür interessierten, was wir so machen.

 

Wir freuen uns auf 2017 - am 02. Dezember sind wir wieder hier!

17. Dezember

Weihnachtsbühne im AEZ

 

Mit Kindern etwas herzustellen, machte riesigen Spaß und war tolles Erlebnis. Manche von ihnen traten keck und selbstbewusst auf, andere waren eher schüch-tern und zurückhaltend. Aber alle drehten mit Begeisterung Freundschaftsbänder für Plan-Kinder aus Baumwollfäden oder zogen Glitzersteine auf ein elastisches Band auf. Eifrig und geschickt gingen sie ans Werk. Strahlende Augen sah man, als sie sich ein Muffin aussuchen durften; Muffin als Pinguin oder Muffin als Igel.

Die Freundschaftsbänder haben die Kinder angefertigt, um den Benachteiligten Hoffnung zu geben und ein Zeichen gegen das Vergessen von Leidenden zu setzen. Sie wollen die Plan-Kinder in ihrem Tun bestärken, der Armut und Chancenlosigkeit zu entfliehen. Das Schicksal der Plan-Kinder ist ihnen nicht gleichgültig. Sie setzen ein Zeichen gegen das Vergessen.

In das Programmgebiet Cabanas in El Salvador, das Programmgebiet Dosso in Niger und das Programmgebiet Bokeo in Laos schicken wir die Freundschafts-bänder. Es sind Botschaften an die Plan-Kinder, die ihnen zeigen, dass es Menschen im fernen Deutschland gibt, die ihre Lebenssituation kennen und helfen möchten.

Großes Lob erhielten wir von den Erwachsenen. Gerade das Versenden hinterließ einen starken Eindruck. Wir zeigten ihnen einen Brief mit Bildern aus Vietnam. Sie sahen, wie Plan-Kindern die Freundschaftsbänder übergeben wurden. Kinder hatten die Bänder im vergangenen Jahr gebastelt. So kamen wir zu vielen Gesprächen; einige Personen kannten das Kinderhilfswerk noch nicht.

Auf einem großen Monitor präsentierten wir eine Info-Show. Wir forderten die Kinder auf, bei unserer Aktion — Kinder drehen Freundschaftsbänder für Plan-Kinder — mitzumachen. Sie sahen bildhaft und spielerisch, wie die gebastelten Werke zu den Programmländern von Plan gelangen. Die Erwachsenen konnten lernen wie Plan arbeitet, in welchen Ländern Menschen Plan finanziell helfen und in welchen Ländern Plan Hilfe für Kinder leistet. Wir zeigten Geschenkideen aus der Rubrik "Sinnvoll schenken"; es war Adventszeit.

Ohne Sponsoren ist eine solche Aktion schwer zu bewältigen. Wir danken der Hamburger Wollfabrik für die leuchtenden Baumwollspulen und das Bastelgeschäft Panduro Hobby im AEZ für die wunderschönen Glitzersteine. Unser besonderer Dank gilt dem Center Management, das uns diese fantastische Aktion ermöglicht.