11. Februar

Aktivoli

 

Das Motto lautete: Die Welt des Ehrenamtes - dein TATort. Und wir waren wieder dabei! Die AKTIVOLI-Freiwilligenbörse findet jeweils Anfang des Jahres statt in den Börsensälen der Handelskammer Hamburg. An mehr als 160 Ständen können sich Interessierte über die Vielfalt des freiwilligen Engagements in Hamburg informieren. Die Teilnahme an der der Aktivoli ist für uns die ideale Möglichkeit über unsere Arbeit für Plan zu berichten und mit Menschen ins Gespräch zu kommen, die sich - wie wir - freiwillig engagieren möchten.

 

Unser Stand war gut besucht, trotz der Tatsache, dass Interessierte einen weiten Weg in Kauf nehmen mussten, weil wir oben in der Galerie platziert waren. Besonders unser neuen Mitstreiter hatten viel Spaß dabei, für unsere Arbeit zu werben. Denn Unterstützung können wir immer gut gebrauchen! Und obendrein haben wir wieder kräftig die Werbetrommel für Plan gerührt.

13.-15. April
Aktionsgruppen-Treffen

 

Über 100 Teilnehmer aus vielen Aktionsgruppen bundesweit nahmen an diesem Treffen teil. Als Hamburger Aktionsgruppe waren wir gemeinsam mit Plan Deutschland Gastgeber und beteiligten uns fleißig an der Organisation und dem Ablauf der Veranstaltung. Vorträge, Seminare, Diskussionsrunden - ein lebendiger Austausch mit stark motvierendem Effekt. Besonders Freude bereitete es, sich mit Kollegen und Kolleginnen der verschiedenen Gruppen auszutauschen.

Wir "Hamburger" hatten einen Informationsstand aufgebaut, an dem wir unsere verschiedenen Spielarten vorstellten, die wir auf vielen Veranstaltungen einsetzen. Fleißig wurde gespielt, ausprobiert, gelacht - und unser "Remember Me" wurde an alle Aktionsgruppen verteilt.

 

Wir freuen uns auf das nächste Aktionsgruppen-Treffen, dann wohl wieder in Bad Hersfeld.

16./17. und 20. April

Plan Patenabende im Haus der Philanthropie

 

 

Wenn Menschen sich entscheiden, bei Plan eine Patenschaft zu übernehmen und so die Projekte über Jahre zu unterstützen, ist das ein großer Erfolg für Plan - und auch ein großer Vertrauensvorschuss. Für Plan ist es deshalb nicht damit getan, die Patenschaft zu verwalten und einmal jährlich einen Bericht zu verschicken. Sondern die Zusammenarbeit zwischen Plan und Paten will gepflegt sein. Viele Paten haben Fragen, sind kritisch oder schätzen einfach den persönlichen Kontakt. Deshalb zieht ein Team von Plan seit einigen Monaten durchs Land und lädt zu Patenabenden ein. 
 
Neben vertiefenden Berichten zur Arbeitsweise von Plan, zu Erfolgen und zum Thema Patenreisen hatten auch die Aktionsgruppen die Möglichkeit sich vorzustellen. In Hamburg haben wir deshalb an drei Abenden im April die Paten eingeladen, mit uns ins Gespräch zu kommen und unsere selbst entwickelten Spiele auszuprobieren. Außerdem konnten wir unsere Arbeit mit vielen Bildern in einem Vortrag vorstellen. Denn auch wir, die Aktionsgruppen, sind ein wichtiger Teil der Arbeit von Plan, und engagierte Paten sind eine perfekte Zielgruppe, um neue Mitstreiter und Mitstreiterinnen kennenzulernen. 
 
Wir waren sehr positiv überrascht über den Spaß am Spiel und die vielen Fragen der Paten, ob nun zu Plan allgemein oder konkret zu unserer Aktionsgruppe. Die meisten Mitglieder der AG sind Paten, die eines Tages noch etwas mehr für Plan tun wollten. Und wir sind sicher, den einen oder anderen Besucher des Patenabends bald bei einem Treffen der AG wiederzusehen.
Übrigens: alle drei Plan-Abende waren vollständig ausgebucht! Im Oktober soll es daher eine weitere Runde in Hamburg geben. Wir werden gerne wieder dabei sein.